Keine finanziellen Leistungen für die freiwillige Ausreise von illegalen Einwanderern

Resolution der Jungen Alternative Bayern / Positionspapier des Landesvorstandes vom 10.12.2017: Zu der Diskussion um die finanzielle Unterstützung von abgelehnten Asylbewerbern werden jüngst immer höhere Geldsummen ins Spiel gebracht, um selbige dazu zu bewegen, in ihre Heimatländer, vorwiegend in nordafrikanischen Staaten, zurückzukehren. Die Junge Alternative Bayern lehnt jegliche finanzielle Leistungen als Bonus für die freiwillige […]

weiterlesen

Herkunftsstaaten an Abschiebekosten beteiligen

Zum 10.10.2016 hat der Landesvorstand der JA Bayern folgendes Positionspapier verabschiedet: Kostenbeteiligung von Herkunftsstaaten an der Rückführung von illegal nach Deutschland eingereisten Migranten Problemaufriss: Die Rückführung von Personen, deren Recht auf Asyl abgelehnt wurde oder die ihren Asylstatus verloren haben, ist teuer. Bei einem extremen Fall in Nordrhein-Westfalen in 2016 hat die Abschiebung von drei […]

weiterlesen

Positionspapier zum Thema Gender-Mainstreaming

Zum 10.01.2016 hat der Landesvorstand der JA Bayern folgendes Positionspapier verabschiedet: Radikales Gesellschaftsexperiment namens „Gender-Mainstreaming“ stoppen! Wir lehnen das radikale Gesellschaftsexperiment namens „Gender-Mainstreaming“ vollständig ab. Während die Gleichberechtigung bzw. die tatsächliche Gleichbehandlung von Mann und Frau als biologische Geschlechter (engl. „sex“) grds. zu fördern ist – obgleich es sich über die Instrumentarien zu deren Umsetzung lebhaft […]

weiterlesen

Stellungnahme: Ukraine-Krise

Die JA Bayern bezog bereits zu Beginn der undurchsichtigen Entwicklungen in der Ukraine eine differenzierte Position: Weder der Machtmensch Putin, noch die vom Westen kaum ernsthaft analysierte Putsch-Regierung in Kiew verdienen Deutschlands Solidarität. Die Krim konnte noch als ein Sonderfall eingestuft werden, der unter Abwägung der völkerrechtlich jeweils anerkannten Prinzipien der Territorialintegrität und der ethnischen […]

weiterlesen